HoffnungsBären in der Kinderarztpraxis

Einsatz der Hoffnungsbären in der Kinderarztpraxis und Rettungsdienst.
Hoffnungsbären im Einsatz als Schulranzen-Aktion für arme Länder.

Einige Bären sind bei uns in der Praxis. Sie helfen uns vor allem, wenn Kinder einen Unfall hatten und dadurch sehr erschrocken und unsicher sind. In diesen Fällen hat sich ein Trostbär, der selber einen Verband trägt, als sehr hilfreich erwiesen.

Die Praxis nimmt jedes Jahr an einer Schulranzen-Aktion teil. Wir sammeln Schulranzen von den Viertklässlern ein. Diese werden dann an Kinder in Länder verschickt, die keine Möglichkeit haben, sich einen Schulranzen zu kaufen.
Auser Schulbedarf ist auch erwünscht, den Kindern etwas zum Spielen in den Schulranzen zu legen. Oft erreichen uns auch nur leere Schulranzen, die dann befüllt werden. Da haben die Bären sich als eine hervorragende Ergänzung gezeigt, um den Kindern auch dort Trost zu schenken.

Ein Nachbar im Rettungsdienst arbeitet als Retter vor Ort. Er ist sehr dankbar für die Bären. Wenn Kinder abgeholt und transportiert werden müssen, hat sich der Bär als gutes Beruhigungsmittel gezeigt.

 

Hier geht's zu weiteren Bildergallerien